Blog

Endlich erwachsen – 18 Jahre WordPress!

digicube Geschichten

WordPress zählt heute zu den absoluten Marktführern im Content-Management-Bereich. Die Geschichte des erfolgreichen CMS startete vor 18 Jahren. Schauen wir auf die Meilensteine der letzten Jahre zurück:

Anfangsjahre 2001 bis 2003

WordPress entsteht aus der Blog-Software b2/cafelog des französischen Entwicklers Michel Valdrighi. Ende Mai 2003 wird WordPress nach fünf Monaten Entwicklungszeit von Mike Little und Matt Mullenweg veröffentlicht.

2004 und 2005

Mit Plugins kann WordPress nun funktional sehr einfach erweitert werden. Der Mitgründer von WP Matt Mullenweg gründet das Unternehmen Automattic (Inhaber der Plattform wordpress.com sowie diverser bekannter Plugins wie WooCommerce und JetPack). Die erste Finanzierungsrunde für Automattic bringt rund eine Million US-Dollar ein.

2007 bis 2009

Die noch heute weit verbreiteten Widgets werden eingeführt. Die zweite grosse Finanzierungsrunde für Automattic bringt 30 Millionen US-Dollar. Ausserdem wird WordPress mit dem „Best of open source Software Award im Bereich Collaboration von InfoWorld“ ausgezeichnet. Zusätzlich gewinnt WordPress den „Overall Best Open Source CMS-Award“.

2010

Die WordPress Fundation wird gegründet mit dem Ziel, die Demokratisierung durch freie Software voranzutreiben. Die Rechte an der Marke WordPress werden der Stiftung übertragen. Diese erhält die Aufgabe, die Marken WordPress, WordCamp und andere zu schützen.

Wordpress

2013

WordPress veröffentlicht die Funktion der automatischen Sicherheitsupdates. Die automatische Aktualisierung des WordPress Core schützt Webseiten vor Angriffen. Die dritte Finanzierungsrunde für Automattic bringt 126 Millionen Dollar ein. Dazu kommt ein frisches und neues Design des Verwaltungsbereichs.

2014

Zahlreiche Features wie Audio und Video Playlists, Drag- and Drop Funktionalität werden veröffentlicht. Nochmals 160 Millionen US-Dollar können von Investoren eingenommen werden.

2017

Der Marktanteil beträgt bereits 60% bei den verwendeten CMS-Systemen. Insgesamt laufen bereits 27% aller Webseiten mit WordPress.

2018

In diesem Jahr ist der Startschuss der Gutenberg-Ära. Mit Gutenberg zielt WordPress auf eine starke Veränderung der Inhaltsbearbeitung ab. Der von WordPress entwickelte Block-Editor führt einen modularen Ansatz für Seiten und Beiträge ein. Jedes Element bildet einen eigenen Block ab. Diese Elemente können völlig unabhängig miteinander zu einer Webseite zusammengebaut werden. Nach anfänglich grosser Kritik entwickelt sich Gutenberg immer weiter.

Heute 2021

Somit schreibt sich die Geschichte bis heute. Jedoch ist WordPress noch lange nicht zu Ende. Das CMS widmet sich nach seiner Timeline vor allem dem Gutenberg-Editor, welcher bald „Full Site Editing“ ermöglichen soll. Ausserdem werden wichtige Anpassungen aufgrund der DSGVO folgen. Auch wir bei der digicube AG nutzen das einfache, aber sehr flexible System bereits seit unserer Gründung und feiern somit diesen erfreulichen Geburtstag gerne mit!

Happy Birthday!

Congrats

Wir teilen unser Wissen echt gern mit Dir.

Wissen, Blog, News, Geschichten – oder was halt auch immer grad aktuell ist.

Ich bin lernfähig, zeig mir mehr.